TSV Trudering

Wir sind
Trudering

Unsere Zweite mit einem weiteren eindrucksvollen Spiel beim FC Perlach II

 Nach dem 2:2 gegen den Tabellenführer SV-DJK Taufkirchen, wo die Mannschaft wohl ihr bestes Spiel seit Monaten ablieferte und mit etwas mehr Glück auch die drei Punkte hätte einfahren können,
wollte die Bauer-Elf im Auswärtsspiel beim FC Perlach II da anknüpfen, wo sie am vergangenen WE aufgehört hatte.

Und das gelang ihr eindrucksvoll.
Die ersten 35 Minuten waren mit das Beste, was die Zweite in dieser Saison bisher zeigte.
Natürlich war der Gegner nicht mit dem Tabellenführer zu vergleichen und lies uns mehr Raum zur Entfaltung.
Dennoch muss man erst die angebotenen Chancen auch konzentriert annehmen und erfolgreich abschliessen.
Und das tat die Mannschaft in sensationeller Manier, obwohl auch hier, wie in der Ersten, einige verletzungsbedingte Ausfälle zu beklagen sind. (wie z.B. Quirin & Mo - beide mit Schulterverletzungen)

Der angestammte Mittelstürmer Stefan Haberl musste in der Innenverteidigung ran und machte wohl sein bestes Saisonspiel da hinten :-), und in der Zentrale half uns Moritz Grammlich aus der Dritten aus, der seine Sache mehr als nur ordentlich machte... :-)
Vorne waren wir gut aufgestellt, Muataz & Ousi , zudem sorgten der "Tank" Vladi Maras ordentlich für Wirbel.
Aber einen muss man hier besonders erwähnen - unser Sean - der einen Wahnsinns-Lauf hatte und sich mit einem 35-Meter-Kracher für seine sehr gute Leistung belohnte.

Der folgerichtige Halbzeitstand 5:0 für die Truderinger Löwen.
Nach der HZ wehrte sich der Gegner etwas mehr und bot Paroli. *Noch* blieb unsere Elf ruhig und konnte weiter was für das Torverhältnis tun.
8:0 der Zwischenstand.

Zum Leidwesen unseres Keepers Markus Huber, stellten wir urplötzlich das Fussballspielen ein!
Mit den Gedanken wohl schon beim Feiern wurden wir immer unkonzentrierter und kassierten durch eine Unachtsamkeit das 8:1.
Leider fanden wir von nun auch nicht mehr ins Spiel und brachten den Gegner ein ums andere mal zu gefährlichen Situationen, was die Tore zum 8:2 und 8:3 zufolge hatte.
Markus Huber war zu Recht sauer auf seine Vordermannschaft und auch Trainer Thomas Bauer wird wohl das eine oder andere zum Spielverlauf sagen zu haben.

Fazit: super Start - und ein richtig gutes Spiel bis zur 70. Minute - doch ein Spiel dauert 90 Min. :-)

 

Trotzdem - weiter so Jungs, ihr seid auf einem sehr guten Weg.

Termine
Partner