Wir sind
Trudering

H I gewinnt klar in Grafing

Nach einer guten Trainingswochen machten sich die Herren I am vergangenen Sonntag positiv gestimmt auf den Weg nach Grafing. Hoffnung machte auch die sich nach und nach entspannende Kadersituation, hatte man neben den Langzeitverletzten doch kaum Ausfälle zu beklagen. Das war um so wichtiger, da es mit Grafing gegen den aktuellen Tabellenletzten ging und die Truderinger somit Punkten mussten.

Entsprechend konzentriert startete man in die Partie. Die Abwehr verschob gegen die wendigen Grafinger gut und profitierte von der körperlichen Überlegenheit. Im Angriff machte sich der Rückraum die doch arg passive Abwehr der Grafinger zu Nutze und versenkte die ersten Rückraumwürfe im Tor. So setzte man sich nach 10 Minuten gleich auf 1:5 ab. Doch an diesen guten Start konnten die Truderinger zunächst nicht anknüpfen. Die eigene Abwehr wurde passiver, vorne brachte man einige Würfe nicht im Tor unter, traf unglückliche Entscheidungen im Tempospiel und ermöglichte es den Grafingern, wieder auf 6:7 aufzuschließen. Doch ein gehaltener 7M von Torwart Nikhil Fuchs brachte die Truderinger wieder in die Spur. Nach und nach setzte man sich erneut ab und konnte die Führung so bis zur Halbzeit auf 16:11 ausbauen.

In der Pause nahm man sich vor, die Abwehr weiter stabil zu halten und aus selbiger schneller, bedachter und strukturierter umzuschalten.

Genau das gelang in den ersten Minuten der zweiten Hälften recht zufriedenstellend. Die Abwehr ließ in den ersten 10 Minuten erneut nur ein Gegentor zu. Vorne tat sich besonders Lars Körber hervor, der seine Stärken im 1gg1 für sich und seine Mitspieler nutzte und selbst vom Kreis nicht aufzuhalten war. Dementsprechend bauten die Truderinger ihren Vorsprung vorentscheidend bis auf 20:12 aus. Beide Mannschaften wechselten fortan viel durch und ließen alle Akteure auf ihre Einsatzzeit kommen. Auf Truderinger Seite machte sich das besonders in der Abwehr negativ bemerkbar. Ob es an fehlender Abstimmung, ungewohnter Aufstellung, oder einfach an dem verunsichernden Gefühl, dass Philipp das bisherige Spiel ohne Zeitstrafe durchgestanden hatte, lag: Plötzlich landeten die Abpraller bei den Gastgebern und Pässe an Kreis rutschten mehrfach durch, was es Grafing erlaubte das Ergebnis weiter im Rahmen zu halten. Da sich die Truderinger nach und nach auch im Angriff vermehrt Ungenauigkeiten und Fehlwürfe leisteten, konnte man von Glück reden, dass die Gastgeber kurzentschlossen das Tempospiel zum „Schmeiß den Ball zum Gegner zurück Spiel“ umfunktionierten.
So gelang es den Truderingern quasi mit der Schlusssirene den Vorsprung erstmals auf 10 Tore zu stellen und auf ein leistungsgerechtes Endergebnis von 20:30 zu erhöhen.

Damit gelang es zusätzlich, sich in der Tabelle um 2 Plätze nach vorne auf den 9. Rang zu schieben. Diesen Platz mindestens zu festigen und den Vorsprung auf die Mannschaften dahinter auszubauen, ist das klare Ziel für die nächsten Spiele. Denn nun stehen mit Laim (nächsten Samstag um 18:00 Uhr) und EBE Forst United (übernächsten Samstag um 17:00 Uhr) zwei Heimspiele auf dem Programm, bei denen man sich mit entsprechender Unterstützung von der Tribüne und einer guten Leistung, durchaus Chancen auf weitere Punkte ausrechnen darf. In den Hinspielen gab man jeweils in der zweiten Halbzeit nach überschaubarer Leistung eine Führung aus der Hand.
Wie immer hoffen und zählen wir auf lautstarke und zahlreiche Unterstützung!

Termine
Partner