TSV Trudering
wünscht ein tolles Jahr 2018

Truderinger Löwen im Sturm zum Herbstmeister

Sonntag 12.11.2017 15.00 Uhr TSV Trudering I vs FC Unterbiberg 3:0 (2:0)

Anbetracht der unterschiedlichen Ereignisse an diesem  Sonntagnachmittag geriet der Sieg und die Herbstmeisterschaft der Truderinger Löwen fast als Nebensache. Flutartige Regenfälle, Flutlichtanlage teilweise ausgefallen, orkanartige Windböen und Hagelschauer mit anschließendem Temperatursturz in den polarartigen  Bereich machten eine Spielunterbrechung notwendig. Allen Akteuren die das mit erlebten und diesem Unwetter trotzen , sollte man hohen  Respekt zollen.

Gegen einen Gegner, der angesiedelt ist in den unteren Tabellenplätzen, sollte  man meinen, das die hungrigen Löwen es leichter  hätten und so begann auch das Spiel. Es waren keinen zwei Minuten gespielt und schon führten sie mit einem Tor von Tommaso Andreoli  1:0.

Aber es dauerte sehr lange bis ein weiterer Treffer fiel, da sich die  in Rot angetretenen  Unterbiberger  sehr geschickt verteidigten, sie machten den Truderinger das Leben schwer. Die Gäste versuchten sogar mit langen Bällen die Stabilität der Truderinger Abwehr zu prüfen und gleichzeitig  direkte Zweikämpfe zu vermeiden bei denen sie garantiert unterlegen gewesen wären. Löwen Stürmer Daniel Cesljar dämpfte ihre Hoffnung auf ein Unentschieden mit einem weiteren Treffer in der 29ten Spielminute. Trotz dieser Führung hatte man den Eindruck das die Hausherren mit ihren Tormöglichkeiten leichtsinnig umgingen und verschärften im zweiten Durchgang das Tempo.

Von Seiten des Gegners kam nicht viel. Plötzlich ein Fernschuss aus circa 25 Metern, der den  bis dahin beschäftigungslosen  Löwen Schlussmann Max Knorr prüfte, der den Ball reflexartig über die Traverse lenkte. Dann  immer wieder das  gleiche Bild, die Truderinger stürmten, die Unterbiberger  igelten sich ein um Schlimmeres zu verhindern.

Bevor das Unwetter über Trudering hinweg  fegte  fiel ein  weiteres  Tor. Wiederum durch den spielfreudigen und gefährlichen Stürmer Daniel Cesljar. Mit der  3:0 Führung für die Löwen ging man in die Kabine weil ein weiteres Spielen durch das Wetterchaos unmöglich gemacht wurde. Der gute Schiedsrichter hatte ein Einsehen und brach das Spiel ab.

Nach circa 20 Minuten war des Spuk vorbei und es konnte weiter gespielt werden, da die Flutlichtanlage wieder voll funktionsfähig war.

Die restlichen Spielminuten brachten keine großen Veränderungen, aber die Truderinger blieben wie  immer hellwach und versuchten weitere Tore zu erzielen.

 

Fazit: Die Herbstmeisterschaft haben die Löwen sicher. Sie sind noch ungeschlagen. Das heißt weiterhin  nicht nachlassen und so lange wie möglich oben zu bleiben.

 

Zuschauer: Circa 20

Schiedsrichter  TSV Truderinger Note 2

B.V. Siehe Bericht

Beste Spieler TSV Trudering: Die geplante Feier wird vertagt

Termine







Partner