TSV Trudering

Wir sind
Trudering

AUFSTEIGER!! Truderinger Löwen zurück in der Kreisliga

Zehn Jahre nach dem letzten Aufstieg in die Kreisliga und sieben Jahre nach dem Abstieg in die Kreisklasse sind die Truderinger Löwen zurück in der Kreisliga.

Nach einer packenden Saison konnten die Jungs vom Trainerteam Michael "Kufi" Kufner und Sven Pigorsch die verdienten Lorbeeren für eine engagierte Saison einfahren.

Doch der Reihe nach. Unser Team legte die perfekte Vorrunde hin, alle Spiele wurden gewonnen.
Zum Auftakt der Rückrunde wurden erstmals Punkte liegen gelassen, man kam über ein 1:1 gegen
Hajduk nicht hinaus. Die erste Niederlage kassierte man gegen Dreistern, es folgte eine weitere Niederlage im ausgeglichenen Spitzenspiel gegen Helios Dagelfing, die dadurch die Tabellenführung übernahmen. Alles deutete darauf hin, das wir in die Relegation müssen, doch dann kam der vorletzte Spieltag, unsere Jungs gewannen, Helios Dagelfing patzte in Zamdorf und das beste Team der Liga war plötzlich wieder Tabellenführer, diese Position wurde am letzten Spieltag gegen Akgüney Spor souverän verteidigt. Leise Stimmen flüstern, das die Bier-Pong-Partie nach dem Abschlußtraining am Donnerstagvormittag nicht unwesentlich dazu beigetragen hat.

SÜDKURVE

Die Spieler der zweiten verwandelten an diesem Tag gemeinsam mit vielen Fans die Kurve auf der Tartanbahn schon vor Spielbeginn in eine echte Südwestkurve. Das auch Bengalos vorhanden waren merkte man erst nach Spielende.

TSV Trudering - Akgüney Spor 6:1

Das Spiel begann bei hochsommerlichen Temperaturen ausgeglichen, dies änderte sich jedoch schon nach wenigen Minuten. Ein paar Freistösse der Gäste verpufften. Anders handhabten dies die Löwen.
Durch einen wuchtigen Freistoß von Maxe "Feierbiest" Riesch ging man mit 1:0 in Führung. Das 2:0 ließ nicht lange auf sich warten. Andy Kapsecker köpfte  zum 2:0 ein. Tomma Andreoli erhöhte anschließend auf 3:0 ehe Patrick Schreiber noch vor der Pause das Ergebniss auf 4:0 schraubte. In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie ein wenig, doch Tommas Torhunger war noch nicht gestillt, er machte zwei weitere Buden zum 5:0 und 6:0. Den Ehrentreffer der Gäste bekamen wohl nur noch wenige in der tobenden Menge mit.
Schlußpfiff. Das Spielfeld wurde gestürmt, von Spielerfrauen, die nahezu komplett mit blauen Shirts, samt Rückennummer und Namen erschienen, sehr geil Mädls, sowie der zweiten und der dritten Mannschaft, Fans und von wem auch immer. Der Jubel kannte keine Grenzen. Nach sieben Jahren Abstinenz zurück in der Kreisliga. Die oblegatorische Urkunde und den Pokal, nahmen Maxe und Martin Festner entgegen. Beide werden in der kommenden Saison auf eigenen Wunsch nicht mehr im aktiven Kader stehen. Während Maxe seine Karriere beendet, mit einem Freistoß, nicht mit einem Kopfstoß, wie er stets betont, gehört Martin in der kommenden Saison als Torwarttrainer und Stand-By-Keeper dem Trainerstab an.

FEIRMARATHON

Schon jetzt war klar, das am Ende des Tages einige keine Stimme mehr haben werden, so kam es dann auch. Das Bier, das nicht auf Trikots, Haaren oder in Gesichtern landete wurde gewissenhaft vernichtet.
Die Spieler, deren Mädls und alle anderen tanzten, tranken, sangen und genossen einfach diesen genialen Tag und eine geile Saison in welcher das beste Team der Liga mehr als verdient aufgestiegen ist.
DIE NUMMER EINS, DIE NUMMER EINS. DIE NUMMER EINS AM PLATZ SIND WIR
Dieser Song wurde zum Dauerbrenner an diesem Abend. 

FAZIT

Der gesamte Verein kann mehr als stolz auf diese geile Truppe sein, welche überwiegend aus eigenen Jugendspielern besteht und sinnvoll mit jungen Spielern, die menschlich hundertlprozentig zu uns passen, und uns sportlich weiterhelfen, ergänzt bzw. verstärkt wurde. Alle Jungs spielen hier, weil es ihnen bei uns gefällt, nicht aus finanziellen Gründen, denn keiner unserer Spieler ist ein "gekaufter Spieler" denn keiner erhält Geld. Darauf sind wir stolz, deshalb haben wir uns im Winter auch von Torjäger Daijel Cesljar getrennt, denn auch hier haben wir keine Ausnahme gemacht und werden dies künftig auch nicht machen.

KADER
Max Knorr, Martin Festner, Felix Sebald, Marc Odenbreit, Florian Lengauer, Maxe Risch, Andreas Prummer,
Patrick Schreiber, Martin Janelsith, Tomma Andreoli, Andy Kapsecker, Ardian Gecaj, Kevin Odenbreit, Marvin Erdmann, Mario Logiudice, Maximilian Lengauer, Alex Schindler, Philipp Possmayer, Philipp Scholl

Trainer: Michael "Kufi" Kufner und Sven Pigorsch

Betreuer: Vinzent Sardelli, die gute Seele des Vereins

Bester Spieler der Saison: die gesamte Mannschaft

Nun freuen wir uns auf die neue Kreisligasaison und werden natürlich alles daran setzen, auch hier erfolgreich zu sein.

WIR SIND TRUDERING!!!

Mit sportlichem Gruß
Michi Koller, sportlicher Leiter

Partner